Schulprogramm

10. Studien- und Berufsorientierung – Wir schaffen Erfahrungsräume durch Praktika und vielfältige Informationsangebote

Das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck möchte für seine Schülerinnen und Schüler einen möglichst nahtlosen Übergang von der Schule zur Berufsausbildung oder zu einem Studium ermöglichen. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler schon während ihrer Schullaufbahn begleitet, um eigene Interessen und Fähigkeiten zu erkennen und Wünsche für das eigene Arbeitsleben zu formulieren. Zudem sollen sie notwendige Kompetenzen für die Anforderungen in der Arbeitswelt bzw. für ein Studium erlangen.

In diesem Prozess werden regionale Arbeitgeber sowie Interessenverbände wie die Industrie- und Handelskammer einbezogen. Zudem arbeitet das Gymnasium mit Kooperationspartnern wie der Berufsagentur für Arbeit zusammen, die regelmäßige Beratungstermine an der Schule unterhält.

In der 11. Klasse absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler in enger Abstimmung mit dem Fach Politik-Wirtschaft Betriebspraktika bei Unternehmen und Einrichtungen in unserer Region. Zusätzlich planen wir ein weiteres Praktikum in Jahrgang 9, um den Schülerinnen und Schülern möglichst viele Einblicke in das Berufsleben zu ermöglichen.

Die Berufs- und Studienorientierung ist eine gesamtschulische Aufgabe. Daher stellen die einzelnen Fachbereiche im Unterrichtsgeschehen Bezüge zur Berufs- und Studienorientierung her und begleiten die Schülerinnen und Schüler auf diesem Prozess. Diese Beiträge sind in den jeweiligen schulinternen Arbeitsplänen verankert. Zusätzlich werden ergänzend Praxistage angeboten.

Siehe auch: Berufs- und Studienorientierung sowie Konzept zur Berufs- und Studienorientierung ##