Der europäische Gedanke – Auf dem Weg zur Europaschule

Ein besonderes Anliegen ist es uns, die Bedeutung der Europäischen Union im Alltag der Schüler*innen erfahrbar und erlebbar zu machen sowie das Verständnis der Zielsetzungen und Aufgaben der Europäischen Union in einer globalisierten Welt zu fördern. Unser Weg soll zu Auseinandersetzungen mit EU-Themen in der Schule beitragen. Angesichts der großen Herausforderungen, vor denen Europa geradesteht, sehen wir die Notwendigkeit, auf den europäischen Gedanken aufmerksam zu machen. Europaschulen machen es sich zur Aufgabe, Schülerinnen und Schüler auf ein Leben im gemeinsamen Haus Europa vorzubereiten. Sie fördern die europa-orientierte interkulturelle Kompetenz durch Wissensvermittlung, Begegnung und Dialog mit Menschen anderer Länder und Kulturen. Alle am Schulleben Beteiligten leisten damit einen herausragenden Beitrag zur weltoffenen Erziehung der jungen Menschen und zum weiteren Zusammenwachsen Europas.

Leitfaden:

1. Integration europäischer Themen

Das Gymnasium Osterholz-Scharmbeck verfolgt die Implementierung und Weiterentwicklung europäischer Themen im Unterricht in einem Europa-Curriculum. Unterrichtsergänzende Aktivitäten zur Umsetzung der Europabildung sind fester Bestandteil des schulischen Lebens.

2. Fremdsprachenlernen

Am Gymnasium Osterholz-Scharmbeck können Schüler*innen folgende Sprachen erlernen: Englisch, Französisch, Spanisch, Latein und Italienisch in Form einer Arbeitsgemeinschaft.

Es besteht die Möglichkeit, Schüler*innen auf den Erwerb international anerkannter          Sprachdiplome/-zertifikate vorzubereiten: Das DELF (diplôme d’études en langue française umfasst die Stufen A1 bis B2) ist ein international anerkanntes Zertifikat für Französisch als Fremdsprache. Das Zertifikat wird vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt.

3. Projektorientierte Schulpartnerschaften und Praktika

Unsere Schule führt regelmäßig länderübergreifende Projekte durch und unterhält aktive und dauerhafte Partnerschaften mit Schulen oder anderen Partnern im europäischen   Ausland. Die internationalen Begegnungen und Projekte werden in den Unterricht integriert. Es werden EU-Programme, Programme weiterer Institutionen und Fördermittel genutzt, soweit dies möglich ist. (siehe Schulfahrtenkonzept)

Als weiterführende Schule ermöglichen wir beruflich orientierte Praktika bzw. Betriebspraktika im europäischen Ausland.

4. Das Wirken unserer Schule in der Region

Ziel: Als Europaschulen unterstützen wir in unserem regionalen Umfeld die Vermittlung des Europagedankens. Dabei sollen andere Schulen und weitere Einrichtungen in der Region sowie Partner aus Politik und Wirtschaft, Kunst und Kultur in ihre Bildungsarbeit miteinbezogen werden (z.B. Europa-Tag). Europaschulen engagieren sich in schulischen Netzwerken und treten auch hier als Förderer des Europagedankens hervor. Durch eine vielseitige Öffentlichkeitsarbeit und durch Publikationen z.B. auf unserer Homepage oder in der Presse zu gelungenen Projekten oder zum inter-nationalen Austausch tragen wir zur Verbreitung unserer Erfahrungen bei.

5. Qualitätssicherung

Das EuropaschulKonzept dient der Erweiterung unserer unterrichtlichen Angebote, es ist ein Qualitätsbaustein und ein Gütesiegel im Leistungsspektrum unserer Schule. Die in seinem Rahmen realisierten Maßnahmen werden in regelmäßigen Abständen schulintern evaluiert. Bei externer Evaluation ist das Europaprofil besonders zu berücksichtigen. Die Eltern sowie die Schüler*innen sind in die Ausgestaltung des jeweiligen Europaschul-Profils mit einzubinden.

6. Maßnahmen

  • Erstellung eines Europa-Curriculums
  • Europa-Tag am Gymnasium Osterholz-Scharmbeck am 18.05.2020, mit dem Europaabgeordneten Timo Wölke, Konzert mit dem Schulorchester und Vorstellung der Arbeiten aus dem Fach Werte und Normen(verlegt/entfällt)
  • Studienfahrt nach Brüssel Jahrgang 10 im Mai 2020 (wird verschoben, Termin unbestimmt)
  • Teilnahme an Europa macht Schule

Vorbereitende Maßnahmen

  • Teilnahme an der Pilot-Veranstaltung des NLQ-Niedersachsen „Europa an meiner Schule – erste Ideen zur Umsetzung“ am 19./20.05.2020 (neu: 25./26.11.2020)
  • Beratungsgespräch mit Frau Onstein (Koordinatorin für Europa/Internationales), Termin vom 16.03.2020 musste verschoben werden
  • Teilnahme an der Fachtagung des Niedersächsischen Kultusministeriums unter dem Motto „In Europa zuhause“ am 13.11.2020 in Hannover

In Zukunft

  • Qualifizierung von Lehrkräften durch Teilnahme an europäischen Hospitationsprogrammen
  • Erweiterung des e-Twinning-Programms
  • Teilnahme an Erasmus-Partnerschaften

Informationen zu einzelnen Themen und Projekten:

eTwinning

ERASMUS+

MINT

Englandaustausch

Frankreichaustausche

Italienaustausch

Polenaustausche

Europa macht Schule

Europatag/-woche

Fremdsprachenwoche

Veröffentlicht in Ausland, Europa, Sprachen.